2020  Russland

***************  

Mit dem Womo nach Sankt Petersburg, Moskau und 

zum Goldenen Ring 

****************

Die Planungsphase  Teil 1 

Die Planung begann 

schon im Oktober 2019. 

Wir fahren individuell, 

nicht geführt, für 30 Tage nach Russland.

Die Rundreise starten wir von Mitte April bis Anfang Juli 2020.  

Und wir wollen wieder online berichten! Dieses Mal sind wir  sehr neugierig, was wir alles erleben und hoffen, das wir gesund zurückkommen.

**************

"Das Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben."🚙🌞

Nun sind wir gespannt, ob uns Russland den Atem rauben wird. Es war schon immer unser Traum, einmal Russland zu bereisen, weil wir ja Russisch in der Schule hatten und unsere Lehrerin es verstand, die Neugierde zu wecken. Aber zu DDR-Zeiten erschien es uns als aussichtslos. Der ganze Papierkram war zu aufwendig. Eine Auszeichnungsreise, wie einige wenige, die konnten wir auch vergessen. Ja, und in den vergangenen dreißig Jahren waren dann ersteinmal die anderen Länder attraktiver. Doch nun soll es los gehen! Und Sweety kommt mit.🐶

***************

Jetzt im Januar 2020 sind wir dabei, alles für die Russland-Tour zusammen zu tragen. Neben der Reise-Route ist dieses Mal etwas mehr zu bedenken:

Man benötigt ein Visum für Russland!

Wir beantragen ein Touristenvisum für 30 Tage und 

zwar über eine Visa-Agentur

Im Internet findet man mehrere Agenturen. Wir haben bereits einen Kontakt mit einer Agentur in Berlin hergestellt.   (Visa-box.de/ 030-120644360)

Das Formular einschl. aller Unterlagen werden wir dort persönlich vorlegen, um es vor Ort auf Richtigkeit und Vollständigkeit prüfen zu lassen.  

Man kann aber auch das Visum-Formular online ausfüllen, anschl. ausdrucken, unterschreiben und mit allen anderen Unterlagen per Post an die Visa-Agentur schicken. 

Die Antragstellung kann frühestens drei Monate vor Grenzübertritt erfolgen. Wir werden Anfang März die Anträge vorlegen.

Zum Beantragen benötigt man folgende Unterlagen:

- Gültiger Reisepass

- biometrisches Passfoto

- Rückkehrwilligkeit 

  (evtl. Verdienst-, Rentenbescheid, Kontoauszug)

- Anerkannte Auslands-Reise-Krankenversicherung

 (gültig für den gesamten Reisezeitraum, 

  Mindestabdeckung 30.000 Euro, 

 Bescheinigung in englisch u. deutsch) 

persönliche Einladung, 

  (die wird von der Visa-Agentur auf Wunsch gegen Entgeld

   zur Verfügung   gestellt)

 **********************

Mitzuführen sind 

Führerschein - international/national 

Grüne Versicherungskarte (RUS)

**********************

An der Grenze wird das Ausfüllen von Zollerklärung und Migrationskarte erforderlich, die man von den Beamten an der Grenze bekommt, oft nur in russischer Sprache.....

Diese Vordrucke kann man sich aber vorab zu Hause anschauen bzw. zum Probeausfüllen aus dem Internet ausdrucken. Hier findet man die Vordrucke:

Migrationskarte russisch/deutsch:

"romanova-reisen.de"

Zollerklärung deutsch:

"reisebuero-pilz"

*********************

Eine grobe Übersichtskarte der Tour:

Die vorläufige Reise-Route lt. Planung: 

Wie bereits erwähnt, starten wir Mitte April durch 

Mecklenburg bis zum Fährhafen nach Rostock.

Die Fähre bringt uns am 27.4. um 15.00 Uhr in zwei Stunden nach Gedser (Dänemark). Weiter geht's dann über die Öresund-Brücke nach Schweden. 

Für die Fähre und die Brücke haben wir ein Kombi-Ticket gebucht. (78,00 Euro)

****************

Durch Schweden lassen wir uns zwei Wochen Zeit, um hier und dort vorbeizuschauen (der Weg ist das Ziel)....... bis wir nördlich von Stockholm (Kapellskär) die Fähre besteigen, um durch das wunderschöne Schärengebiet nach Finnland (Naantali) überzusetzen.

Die Fähre von Schweden nach Finnland ist bereits für den 12. 5. gebucht. 

Sie führt uns, wie gesagt, durch die außergewöhnliche Schärenlandschaft der Åland-Inseln von 

Kapellskär über Làngnäs nach Naantali (Finnland).

***************

Von Naantali geht's dann nach Helsinki (mit Aufenthalt)

und weiter am Finnischen Meerbusen zum russischen Grenzübergang. (Torfyanovka).  

Das Visum haben wir vom 22. Mai - 20. Juni beantragt.

In der russischen Stadt Wyborg wollen wir uns Rubel (DKB-Visacard) und eine SIM-Karte (mobile Daten) für das Smartphone/Tablet besorgen. 

Schweden und Finnland sind frei von den Roaming-Gebühren.

Nach vier Wochen Russland-Aufenthalt (Dauer des Visums) geht's über Estland oder Litauen und Polen 

zurück nach Hause.

*******************

Die Buchung der Fähre von Schweden nach Finnland

hat das Reisebüro "Nordträume-Reisen" aus Tangermünde für uns ohne Aufpreis übernommen.

Der Preis (129,00 Euro) für die Außen-Kabine, inkl. Hund, Womo, zwei Personen und zwei Mahlzeiten ist OK.

Die Überfahrt dauert neun Stunden.

(10.15 Uhr bis 19.40 Uhr)

*************************

Und was haben wir noch erledigt?

Wir haben überlegt, über das Internet eine Stadtführerin auszusuchen, die uns an mehreren Tagen durch St. Petersburg führt. 

Und wir hatten Glück und fanden Swetlana! Eine sehr gut ausgebildete, deutschsprechende Stadtführerin, 

bei der die "Chemie" gleich stimmte!

Nach einigen Mails und WhatsApp stand das Programm! Genau nach unseren Vorstellungen. Die Tickets werden von Swetlana besorgt und sie holt uns mit dem Auto vom Stellplatz ab. 

Wir haben ein sehr gutes Bauchgefühl, weil keine Vorkasse verlangt wurde. Man muss für eine individuelle Führung etwas mehr bezahlen, aber das ist es uns wert.

(www.petersburg-tourismus.narod.ru)

(www.petersburg-reiseleiter.ru)

An drei Tagen wird uns Swetlana "ihre Stadt" zeigen.

Die anderen Tage wollen wir auf eigene Faust ein paar Ausflüge machen. Das wird ein Mammut- Programm!

**********************

Natürlich sind wir weiterhin fleißig beim Suchen und Lesen von Reiseberichten im Internet, die oft sehr hilfreich sind. Und sei es nur, das plötzlich der vorgemerkte Stellplatz nicht mehr existiert oder auch Berichte darüber, wie verschieden die Abfertigungsmodalitäten an den Grenzübergängen sind. 

Alles sehr interessant. 

Nebenbei lesen wir natürlich unsere Reisehandbücher und studieren die Karte, denn der Goldene Ring und Moskau sind nach St. Petersburg ja die nächsten Ziele.

In Moskau entscheiden wir, ob wir uns auf eigene Faust die bekanntesten Highlights ansehen oder einen Stadtführer organisieren.

Und das sind die Städte, die unweit von Moskau den Goldenen Ring bilden. Viele Kirchen und Klöster gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Goldene Ring, das ist ein Russland der Zaren, der schneeweißen Kirchen und goldenen Kuppeln, der Felder und Wälder und der mächtigen Wolga. Hier entwickelte sich der russische Staat und die russische Seele wurde geformt. Wir freuen uns auf die dörflichen Provinzstädte und auf das echte Russland mit den heiligen Orten des orthodoxen Glaubens.

*********************

Und nun noch ein Wort zur Registrierung in Russland:

Wenn man, wie wir, individuell und als "mobiler Reisender" in Russland unterwegs ist, muss man sich auch einer sogenannten Meldepflicht unterziehen. Dafür sind wir alleine verantwortlich.

Hält man sich länger als sieben Werktage an einem Ort auf, ist man verpflichtet, sich registrieren zu lassen. 

Die Registrierung erfolgt in unserem Fall über die Stell- bzw. Campingplatzbetreiber durch Vorlage unseres Reisepasses und der Migrationskarte.

Wir werden uns zuerst in St.Petersburg registrieren lassen, weil unser Aufenthalt dort länger als sieben Werktage sein wird. 

Wie die Registrierung in den darauffolgenden Wochen abläuft, wird noch interessant, denn im Netz liest man darüber sehr unterschiedliche Meinungen. 

Wichtig ist, dass wir uns an die Sieben-Tage-Regelung halten, um bei der Ausreise unnötigen Ärger zu vermeiden.

**************************

Wir reisen ja mit unserer Hündin.

Deshalb ist es wichtig, einen Tierarztbesuch einzuplanen.

Den Termin nehmen wir kurz vor Reise wahr. 

Im Heimtierausweis muss die Tollwutimpfung, die Bandwurmbehandlung und die Klinische Untersuchung des Hundes nachgewiesen sein, so wie es auch zur Einreise in andere Länder üblich ist. 

*******************

Ein Vorgeschmack ....... hoffentlich bleibt es nicht dabei!

Das Corona-Virus ist aus dem nichts aufgetaucht und 

stellt alle Urlaubsreisen auf den Kopf. (Stand März 2020)

**************************